E-Mail-Marketing

Kaum ein Marketingkanal bietet so viele kostengünstige Möglichkeiten wie E-Mail-Marketing bzw. Newsletter-Marketing. Nachfolgend eine kurze Anleitung die es Ihnen einfacher macht, Ihren nächsten (vielleicht ersten) Newsletter zu planen.

1. Schritt: Ziele & Strategie definieren

Nehmen Sie sich die Zeit um Ihre Ausgangslage zu analysieren. Umschreiben Sie die Ziele, welche Sie mit Ihrem Newsletter erreichen möchten. Stehen Informationen über neue Produkte, Dienstleistungen oder Ihr Unternehmen im Vordergrund? Oder möchten Sie den Fokus lieber auf den Abverkauf von Produkten legen? Vielelicht möchten Sie beide Ziele kombinieren oder haben noch weitere Ideen für Ihren Newsletter. Beachten Sie in Ihrer Zielbeschreibung auch die mittel- bis langfristigen Entwicklungsmöglichkeiten.

2. Schritt: Anforderungen beschreiben

Je nach Definition Ihrer Ziele werden an die Newsletter-Lösung unterschiedliche Anforderungen gestellt. Versandmenge und Versandrhythmus spielen ebenso eine Rolle wie die zentrale Frage, wer den Newsletter erstellen soll. Liegt die Verantwortung beim Marketing, im Vertrieb, bei der Geschäftsleitung oder bei einer Stabstelle? Welche Anforderungen sind zwingend, welche “nice to have”?

3. Schritt: Newsletter-Tool auswählen

Nachdem Sie die Ziele definiert und die Anforderungen festgelegt haben, gilt es das für Sie passendste Newsletter-Tool auszuwählen. Natürlich spielen dabei Ihre finanziellen Möglichkeiten eine entscheidende Rolle. Auf dem Markt gibt es eine grosse Anzahl gratis Newsletter und kostenpflichter Newsletter-Lösungen. Nehmen Sie sich bei der Auswahl genügend Zeit. Prüfen Sie die Möglichkeiten, lesen Sie Erfahrungsberichte und fragen Sie nach aktuellen Referenzen.

4. Schritt: Newsletter erstellen & versenden

Sie haben sich für eine Lösung entschieden. Jetzt gilt es den ersten Newsletter zu erstellen: Definieren Sie das Design,  die passenden Inhalte und Bilder, segmentieren Sie Ihre Adressen, planen Sie verschieden Tests und entscheiden Sie, welche Betreffzeile und Versandzeitpunkt für Ihren Newsletter am besten ist. Vielleicht müssen Sie auf Ihrer Webseite eine neue Landingpage aufsetzen um den Nutzen optimieren zu können, vielleicht sind Anpassungen in Ihrer Vertriebsstruktur notwendig. Sie finden hier einige Tipps + Tricks für Sie zusammengestellt.

5. Schritt: Analyse & Optimierung

Der grosse Vorteil eines Newsletters liegt u.a. in seiner Messbarkeit. Verschiedene Kennzahlen wie beispielsweise Öffnunsrate, Clickrate, Anzahl Abmeldungen, Wert der Abverkäufe sind nur einige der wichtigsten Kennzahlen. Nach Abschluss der Analyse sollten Sie in der Lage sein, den Erfolg Ihres Newsletters quantitativ wie auch qualitativ beziffern zu können. Diese Analyse bildet die Grundlage der Optimierung Ihres nächsten Newsletter.